PKW-Fahrer (74) verliert auf nasser Straße Kontrolle

Unfa-Heide-Doet-Frau-Christoph-6-II

Feuerwehrkräfte aus Dötlingen und Wildeshausen mussten das Dach abtrennen, um an das Unfallopfer bergen zu können.

Nässe und Laub auf der Gemeindestraße Heideweg kurz vor der Ortseinfahrt Dötlingen in gleichnamiger Gemeinde im Landkreis Oldenburg/Niedersachsen mögen die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall  gewesen sein. Um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren, ermittelt nun die Polizei. Gegen 12.45 Uhr (9.11.2015) alarmierte die Großleitstelle zunächst die Feuerwehr Dötlingen und später auch die Wehr aus Wildeshausen.

Unfa-Heide-Doet-Frau-Christoph-6-III

Der verunfallte Fahrer dieses PKW konnte nur durch massiven Einsatz der Rettungskräfte geborgen werden.

Gemeldet worden war ein Mann (74), der mit seinem Pkw gegen einen Straßenbaum geprallt und nicht mehr ansprechbar war.  Die nicht stark frequentierte Gemeindestraße hatte der Mann von der Landesstraße 872 kommend in Richtung des Ortes Dötlingen befahren. Nach der Abzweigung Krummer Weg verlor er aller Wahrscheinlichkeit nach die Kontrolle über seinen Kia. Nach der Rechtskurve rutschte der Wagen auf der Straße nach links in den Seitenstreifen und dort gegen eine stämmige Eiche. Die stoppte die Fahrt so abrupt, dass der Mann nur mit Hilfe der Feuerwehr aus seinem Autowrack geborgen werden konnte. Erst nachdem das Dach des Pkw entfernt worden war, konnte  der Schwerverletzte geborgen werden.

Inzwischen war auch der Rettungshubschrauber Christoph 6 aus Bremen an der Unfallstelle gelandet. Der Notarzt an Bord versorgte den Mann vor Ort. Er wurde aber nicht mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Der Transport erfolgte dann doch mit einem Rettungswagen in ein Oldenburger Krankenhaus.

 

Der Schaden wird von der Polizei auf eine Höhe von 5000 Euro eingeschätzt.


<

Hier können Sie einen Kommentar schreiben