Posts Tagged ‘614. Gildefest der Wildeshauser Schützengilde’

Gildefeuerwerk – diesmal mit Musik – fasziniert

Zum 614. Gildefest über Pfingsten 2017 in Wildeshausen präsentierte die Norddeutsche Kunstfeuerwerkerei aus Wittmund ein furioses Höhen- und Bodenfeuerwerk auf der Burgwiese. Beklatscht wurden Böller und Sterne am Nachthimmel von den tausenden Besuchern der Eröffnungsveranstaltung des Gildefestes. In Abstimmung mit der Musik ergab sich ein über elfminütiges Himmelsspektakel.


Gilde stellt Schaffer und König vor

Andreas Tonn ist neuer König der Wildeshauser Schützengilde. Im Vorjahr hatte sein Sohn Lasse beim Kinderschützenfest mit der Armbrust den Vogel von der Stange geholt. Diesmal war es sein Vater, der am Hauptfesttag des Wildeshauser Gildefestes, am Dienstag nach Pfingsten, in der Sänfte zum Königsthron im Krandel getragen wurde. Um Mitternacht stellte die Gilde auch den neuen Schaffer vor. Andreas Müller zeigte sich mit Ehefrau Julia auf der Empore des Historischen Rathauses.


Elise Plietsch will Alimente von Heini Boning

Damit hatte Staatsanwalt des Hohen Gerichts der Wildeshauser Schützengilde, Heinrich Boning, am Pfingstsonntag nicht mehr gerechnet. Plötzlich wurde er zum Angeklagten, denn das Dötlinger Original Elise Plietsch bezichtigte ihn der Nichtzahlung von Alimenten für fünf uneheliche Kinder, für die er der Vater sein sollte. Ein Gaudi für alle Umstehenden, wie sich zeigen sollte.