Weihnachtsmarkt lockt mit zwei Nikoläusen

Weihmarkt-Neer-2013-II
Zum dritten Mal in Folge richteten die Neerstedter Vereine, Betriebe und Aussteller den Weihnachtsmarkt auf dem Außengelände und in der Aula an der Grundschule und Sprachheilschule aus.

 

Der Weihnachtsmann kam gleich zweimal. Einmal als riesigen mehrere Meter hohe luftgefüllte Version auf dem Pausenhofgelände und ein weiteres Mal in lebendiger Ausführung mit Engel an seiner Seite.  Dabei schnitt der sprechende und sich bewegende Mann in Rot eindeutig besser bei den Kindern ab. Kein Wunder hatte er doch auch die eine odere andere Überraschung im Jutesack dabei.

 

Man munkelte, dass der Weihnachtsbote aus Aschenstedt mit seinem Schlitten eingeflogen sei. Den Luft-Nikolaus hatte dagegen Rico Scholz noch in letzter Minute besorgt, und er bot ein imposantes Bild.

 

 

Was für die Jüngsten der Weihnachtsmann war, waren für die älteren Semester die vielen Buden mit einem großen Angebot an Weihnachtsdekorationen, Handarbeiten, Schmuck, Effektbeleuchtung und mehr. Auch gab es den gesunden Tropfen mit Weingeist oder die Suppe, Bratwurst und anderen Leckereien. Ein Rundumangebot, das sich sehen und vor allem schmecken lassen konnte.

 

Weihmarkt-Neer-2013-III

 

 

 

In der Schulaula traten daneben die Mädchen und Jungen des evangelischen Kindergartens Neerstedt auf. Basteleien bot die Kindergarteneinrichtung aus Aschenstedt an. Weihnachtssterne konnten mit der evangelischen Jugend hergestellt werden. Die Landjugend unterhielt die Kinder mit Schminkaktion und Basteleien und die Freiwillige Feuerwehr Neerstedt war ebenso dabei, wie die

Musik mit den Jagdhornbläsern, den Treeksood Musikanten aber auch einem Sänger-Quartett unter der Leitung von Ulrike Munzel, Dirigentin des Brettorfer Chors Tonart.

 

→ Alle Bilder zum Bestellen hier


<

Hier können Sie einen Kommentar schreiben